Robert Sterl Museum Programm Freunde Kontakt Start
Rundgang Geschichte Archiv Kataloge Postkarten Chronik
Robert Sterl
Küchenbuffet Töpfe Töpfer an der Drehscheibe, um 1893

Küche

Durch die jahrzehntelange Wohnnutzung bis in die 1980er Jahre ist von der originalen Küche des Ehepaars Sterl nur wenig erhalten geblieben. Der kleine Raum wird heute als Empfang genutzt. Hier begrüßen wir Sie persönlich in unserem kleinen Museumsshop mit Buch- und Postkartenverkauf und stehen für Auskünfte gern zur Verfügung. – Besuchen Sie uns!

Drei im Jahr 1901 für Helene Sterl persönlich angefertigte Küchenvorratsgefäße aus der traditionsreichen Wittgenborner Töpferei sind im Empfangsraum ausgestellt. In dem hessischen Töpferdorf hatte Robert Sterl 1893 eine zweite Heimat gefunden, in der er bis zu seiner Berufung an die Dresdner Kunstakademie 1904 arbeitsreiche Sommer verbrachte.

Neben zahlreichen hessischen Landschaften stellte er die Bauern und Töpfer in seinen frühen Werken häufig dar – zum Beispiel um 1893 in dem Gemälde „Töpfer an der Drehscheibe“, das im Atelier ausgestellt ist (WVZ 156).